Akupunktur

Hauterkrankungen

Die Vielfalt der Krankheitsbilder in der Dermatologie sind sowohl in der westlichen Medizin als auch in der TCM riesig!

"Helfen" können wir in der westlichen Medizin meist nur symptomatisch, d. h. es wird etwas von außen auf die Haut aufgetragen, z. B. Cremes, Lotionen oder sogar cortisonhaltige Salben, mit zum Teil erheblichen Nebenwirkungen. Den westlichen Medizinern fehlt aber leider auch die Zeit die Patienten gründlich zu Ernährung, psychischer oder physischer Belastung usw. zu befragen. Denn die Ursachen für Hauterkrankungen sind so vielseitig wie in kaum einer anderen Erkrankung!

In der TCM ist eine gute Verdauung ausschlaggebend für eine Produktion von "sauberen", mineralhaltigen Substanzen, die wiederum aus der Nahrung extrahiert werden und unseren Körper mitsamt aller Zellen und eben auch die Haut ernähren, geschmeidig halten und gegen äußere Einflüsse als Schutzbarriere stärken.

In vielen Fällen werden begleitend Störungen des Verdauungstraktes gefunden, welche oft unbemerkt bleiben sowie den Betroffenen nicht bewusst sind. Aufgrund der ungenügenden Verdauung hinterlässt der Körper "Schlackenstoffe", welche vom Körper ausgeschieden werden müssen. Nicht nur Darm und Harnblase sind dafür zuständig sich möglicher Schlackenstoffe zu entledigen. Die Haut tut dies ebenfalls!

Folglich muss die Ursache im Inneren des Körpers gefunden und behandelt werden! Ein weiterer nicht zu verachtender Punkt ist die nur in der TCM bekannte Wechselwirkung/Verbindung von Haut und Lunge. Eine starke Lunge bedeutet auch ein starkes Immunsystem und eine starke, dichte Hautoberfläche! Ist die Lunge durch Vorerkrankungen, wie z. B. Asthmatische Erkrankungen oder Allergien jeglicher Art vorbelastet, kann dies auch die Haut in Mitleiden- schaft ziehen.

Es gibt immer eine Ursache für Hauterkrankungen! Diese werden mittels Puls- und Zungendiagnose genauestens erörtert und sind durch gezielte Therapie mit Akupunktur, Kräutertherapie und meist einer Ernährungsanpassung sehr gut behandelbar!